Heinrich Ueberall (rotes Trikot, Regnitztal Baskets/Regio2), Copyright: Brose Bamberg Youngsters

2. Regionalliga – ProA-Reserve aus Chemnitz zu Gast in Oberfranken

Zur ungewohnten Spielzeit – Samstag, 11. März 2017 um 14 Uhr – tritt die junge 2. Regionalligamannschaft am kommenden Wochenende zur nächsten Herausforderung im Kampf um den Klassenerhalt an. Der BV Chemnitz 2 gastiert in Strullendorf.

Nach der letzten Niederlage der Kositz/Hwastunow-Schützlinge gegen den TTL Basketball Bamberg ist die Luft in der 2. Regionalliga Nord für die Brose Bamberg Youngsters nicht weniger dünn geworden. Umso erwartungsvoll starten die Jungs um Jona Hoffmann nun in die anstehende Partie, bei der es gegen die ProA-Reserve der Chemnitz NINERS gehen wird.

Chemnitz, aktuell Tabellenvierter, kann eine Bilanz von 14 Siegen und vier Niederlagen vorweisen und ist ein Regionalligaerfahrenes Team. Wie die Brose Bamberg Youngsters nutzen die Verantwortlichen diese Mannschaft, um junge Spieler zu entwickeln, weshalb sich im Roster der Sachsen ebenfalls eine NBBL- und ProA-Spieler finden lassen. Erfolgsgaranten in den Reihen des BV sind die Spieler Noah Berge und Aaron Kayser, die stetig einen großen Anteil am vierten Tabellenplatz haben. Unterstützung erhalten sie von Arne Wendler, Marius Wiegand und Sven Papenfuß, die ebenfalls konstant ihre Punkteausbeute dazusteuern.

An diesem Wochenende kann das Coaching-Duo Kositz/Hwastunow auf ihren kompletten Kader zurückgreifen, sodass neben den Regionalliga-Neulingen aus der Jugend Basketball
Bundesliga auch die Regionalligaerfahrenen NBBL-Spieler zum Einsatz kommen werden. Nichtsdestotrotz braucht die Mannschaft die heimische Unterstützung, um sich aus dem Tabellenkeller zu befreien. Der Eintritt zur Partie in der Hauptsmoorhalle Strullendorf ist frei. 

facebook-logo

--- Werbung ---

Regionalliga Südost    Logo NBBL JBBL    brose bamberg youngsters     junior franken