Starke zweite Hälfte sichert H5 Sieg

Am 07.02.2015 trat die H5 in der Regnitz-Arena gegen die SpVgg Hausen an.
Coach Markus Posch schickte Jens Rupprecht, Adrian Bihler, Ron Schneider, Nicholas Tuffner und Patrick Schuster zu Beginn aufs Parkett. Die Truppe konnte anfangs gut mithalten, vor allem weil man sehr stark von jenseits der Dreipunktlinie traf. Jannik Hasler schloss den ersten Spielabschnitt mit 5 Punkten in Folge ab, so stand es 18:18. Doch im 2. Viertel kam die starke körperliche Überlegenheit der Hausener zur Geltung, nur Theodor Güttler hielt sein Team im Spiel. Halbzeitstand 33:37. Die ersten Minuten in der zweiten Halbzeit hat man (mal wieder) verpennt, doch nach Markus Poschs Auszeit wachte man endlich auf. Durch aggressive Drives zum Korb von Adrian Bihler und Ron Schneider übernahm man erstmals die Führung mit 45:44. Die erstarkte Verteidigung hielt den Gegner bei mageren 10 Punkten, so stand es nach drei Vierteln 52:47 für die H5. Die bärenstarken Ron Schneider und Theodor Güttler erzielten zusammen 21 Punkte im letzten Spielabschnitt und führten so ihre Mannschaft zum Sieg, selbst ein technisches Foul gegen Schneider konnte dem Team den Sieg nicht mehr entreißen. Wiedermal war es eine geschlossene Mannschaftsleistung die zum Sieg führte, nicht nur in der Offensive konnte jeder Punkten, auch die Defensive war (zumindest in der 2. Halbzeit) sehr koordiniert und stark. Die körperliche Überlegenheit wurde durch Teamgeist und mehrere Blocks, vor allem von Schuster (5 Blocks), zunichte gemacht und man gewann demnach am Ende verdient mit 77:59. Markus Posch wirkte durchaus zufrieden, auch angesichts der Tatsache, dass man zur Halbzeit wiedermal einem Rückstand hinterherlaufen musste.

Es spielten:
Kai Eberl (2 Punkte/0 Dreier); Jens Rupprecht (5/1); Jannik Hasler (5/1); Adrian Bihler (7/1); Ron Schneider (19/1); Nicholas Tuffner (5); Paul Paptistella (2); Theodor Güttler (27/4); Patrick Schuster (5/1)

facebook-logo

--- Werbung ---

Regionalliga Südost    Logo NBBL JBBL    brose bamberg youngsters     junior franken