Regnitztal alt revanchiert sich gegen Regnitztal neu

Die Damenmannschaft musste am Samstagabend eine deutliche und auch in der Höhe verdiente 37 : 62 Niederlage gegen die Bischberg Baskets hinnehmen und ermöglichte den Gästen die Revanche für die klare Hinspielniederlage. Bei Bischberg spielten 4 ehemalige Regnitztalerinnen mit, von denen Caro Bammel mit 23 Punkten und zahllosen Rebounds die herausragende Rolle spielte.

Von Anfang an schmeckte der jungen Regnitztaler Truppe, bei denen bis auf zwei Ausnahmen nur U17-Spielerinnen zum Einsatz kamen, die 3-2 Zone der Gäste ganz und gar nicht. Der Game-Plan, die körperlich überlegenen Gäste durch aggressive Defense unter Druck zu setzen und Ballverluste zu provozieren, scheiterte an der mangelnden Bereitschaft, mit dem nötigen Einsatz zu Werke zu gehen. Statt dessen sammelte man dumme Fouls, war aber beim 17 : 23 zur Halbzeit noch in Schlagdistanz.

Nach dem Seitenwechsel stellten die jungen Damen aus dem Regnitztal auch noch die Arbeit am defensiven Brett völlig ein, so dass das Ergebnis überdeutlich wurde und auch gegen die zweite Garnitur der Bischbergerinnen keine Ergebniskosmetik mehr gelang.

Bei der enttäuschenden Leistung der Regnitztal-Damen konnte lediglich Tekla Wolstein, die als einzige auf eine zweistellige Punkteausbeute kam, wenigstens durch tadellosen Einsatz überzeugen.

facebook-logo

--- Werbung ---

Regionalliga Südost    Logo NBBL JBBL    brose bamberg youngsters     junior franken